air-Q Sensor Schwefelwasserstoff auf weißem Untergrund mit einem blauen New-Störer am linken Bildrand und dem Schriftzug "Schwefelwasserstoff Sensor am unteren Bildrand.
Luftqualität

Produktneuheit: air-Q Sensor für Schwefelwasserstoff (H₂S)

Schwefelwasserstoff ist farblos, übelriechend und hochgiftig. Dazu ist das Gas noch brennbar sowie leicht entzündlich. Wenn Sie mit Erdöl heizen oder in der Nähe von Mülldeponien, Klärwerken oder Güllegruben wohnen, sollten Sie die H₂S-Konzentration Ihrer Raumluft überprüfen. Mit unserem neuen Sensor gelingt dies. Wir stellen unsere Produktneuheit vor.

Autor:

Undine Jaehne

Datum:

1.4.2022

Das extrem leicht entzündbare Gas bildet gemeinsam mit Luft ein explosives Gemisch. Sie erkennen es am typischen Geruch nach faulen Eiern. Diese eindringliche Note entsteht bei der Zersetzung von schwefelhaltigen Aminosäuren in den Proteinen. Obwohl bereits geringe Mengen wahrnehmbar sind, ist unbedingt von Riechversuchen abzuraten. Denn die Wirkung des stark toxischen Gases können Sie in etwa mit der Wirkung von Blausäure vergleichen. Hinzu kommt, dass die Geruchsschwelle zwar bei 0,15 Milligramm pro Kubikmeter liegt, jedoch eine allmählich Abstumpfung stattfinden kann.

Vorkommen & gesundheitliche Auswirkungen von Schwefelwasserstoff (H₂S)

In der Natur tritt Schwefelwasserstoff beispielsweise in Erdöl sowie in Erdgas auf. Außerdem entsteht das Gas bei Fäulnis- oder Zersetzungsprozessen – also während des Biomasseabbaus. Daher werden auch bei Mülldeponien, Klärwerken und Güllegruben oder in der Kanalisation erhöhte H₂S-Werte gemessen.

In höheren Konzentrationen wirkt das Gas innerhalb weniger Sekunden tödlich. Doch auch in kleineren Mengen beeinträchtigt Schwefelwasserstoff das Wohlbefinden.

Symptome einer Schwefelwasserstoff-Vergiftung:

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Reizung der Augen, Nase, Rachen und Lunge bis hin zu Atemnot
  • Gedächtnis- sowie Konzentrationsschwächen
  • Gereiztheit
  • Appetitlosigkeit 

Mehr Informationen, wie H₂S entsteht und welche Grenzwerte existieren, finden Sie in unserem Beitrag.

Schwefelwasserstoff mit dem neuen air-Q Sensor überwachen

Unser neuer elektrochemische Schwefelwasserstoff-Sensor misst mit einer hohen Genauigkeit und Sensitivität die H₂S-Werte in Ihren Räumen. Werden Grenzwerte überschritten warnt Sie das Luftmessgerät verlässlich über die LED-Ampeltechnik auf dem Gerät selbst. Außerdem erhalten Sie in der air-Q App sowie in der Web App Warnhinweise und Handlungsempfehlungen.

Anwendungsfälle für den Schwefelwasserstoff-Sensor

Mit dem air-Q Sensor erkennen Sie folgende Situationen frühzeitig und gewinnen Zeit, um zu handeln sowie Auswirkungen abzuwenden.

  • Gasleck & drohende Gasexplosion bei Heizungsanlagen
  • undichte Rohre im Sanitärbereich
  • Verwesungsprozesse von Tieren
  • Verrottendes, organisches Material: beispielsweise bei Dichtungen, Baumaterialien oder Abfällen
  • Begleiterscheinungen von Schimmel

Durch das Messen der Luftfeuchte und des Schwefelwasserstoffs in der Luft kann der air-Q Schimmel begünstigende Luftbedingungen erkennen. Indem Sie die Messwerte überprüfen, können Sie der Entstehung von Schimmel in Ihren vier Wänden vorbeugen.

Sie besitzen bereits einen air-Q und wollen den Sensor für Schwefelwasserstoff nachrüsten? Kein Problem, der Sensor ist für alle air-Q Modelle bis auf air-Q Light geeignet und kann auch nachträglich eingebaut werden. Nutzen Sie hierfür die zusätzlichen Steckplätze in Ihrem Luftmessgerät. Wie Sie einen weiteren Sensor mit nur wenigen Handgriffen integrieren, zeigt Ihnen unser Video:

Unseren neuen Sensor finden Sie in unserem Shop.

(Beitragsbild: air-Q)

air-Q Luftqualität Messgerät

Luftqualität, alle Luftbestandteile und Umwelteinflüsse mit dem air‑Q überwachen. Für Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit.